Museum Hochzeitshaus

Neues Leben in alten Mauern

Museum Hochzeitshaus Fritzlar

Das frisch renovierte und barrierefreie Fritzlarer Museum zeigt Objekte aus 1300 Jahren Stadtgeschichte. Zeitgemäß aufbereitet, informiert das Museum über sie, stellt aktuelle Bezüge her und ist ein Lernort, der Spaß macht!

Museum ist langweilig? Nicht bei uns! Die 3D-Simulation einer Grabkammer aus der Zeit von 3500 v. Chr. fesselt durch den Blick auf früheste Geschichte und lässt sie vor den Augen lebendig werden. An modernen Medienstationen hören wir Menschen der Vergangenheit sprechen und Kinder können Kleidungsstücke von früher anfassen, aufsetzen und anprobieren. Das rund 450 Jahre alte Hochzeitshaus selbst erzählt viele Geschichten und ist lohnendes Ziel für die ganze Familie.

Für Besucherinnen und Besucher bietet das Museumsteam Führungen an. Hier können Sie selber forschen, entdecken und gestalten. Das in den Jahren 1580 bis 1590 erbaute Hochzeitshaus gilt als eines der größten Fachwerkhäuser Hessens. Es liegt in der historischen Altstadt, westlich des Marktplatzes.

Dienstag bis Sonntag12.00 – 16.30 Uhr
an Feiertagen12.00 – 16.30 Uhr
Öffentliche Führungenjeden Donnerstag 15.00 Uhr
Erwachsene4,00 €
Ermäßigt*2,00 €
Schulklassen, Kindergärten frei
Kinder unter 6 frei
Gruppen ab 10 Personen 3,00 €

Führungen für Erwachsene
(1,5 Std.)

60,00 € +
Eintritt ermäßigt*
Führungen für Schulklassen, Kindergärten (1,5 Std.)30,00 €
Öffentliche Führungen
jeden Donnerstag 15.00 Uhr  
nur Eintritt

* Jugendliche bis 17 Jahre, Auszubildende, Studierende, Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung ab 50 %, Beziehende von SGB II- u. SGB XII-Leistungen

Bild Museum Hochzeitshaus nach Sanierung 2022 Bild von Hessen Agentur GmbH

Am Hochzeitshaus 6-8
34560 Fritzlar

Tel. (0 56 22) 9 17 92 06
E-Mail: museum@stadt-fritzlar.de

15. Juli 2022

Eröffnung
Museum Hochzeitshaus Fritzlar

Neues Leben in alten Mauern
Stadtgeschichte erleben
auf drei Etagen
im Museum Hochzeitshaus
Museumsverein Fritzlar e.V.

Halbjahresprogramm

04. September
Museumsfrühstück – Vorstellung „Objekt des Monats“.
Das Museumsfrühstück erfolgt in Kooperation mit
Andréa & Carlos Silva, Eiscafé Venezia, Dauer 10 – 12 Uhr.
Objekt des Monats: Ein besonderes Objekt aus dem Museum wird vorgestellt. Kosten: 15 Euro

11. September
Tag des offenen Denkmals „Tag der offenen Tür“

02. Oktober
Museumsfrühstück – Vorstellung „Objekt des Monats“

18. Oktober
Mitgliederversammlung Museumsverein 19.30 Uhr

29. Oktober
„Wer kennt es noch?“ Erzählen von fast Vergessenem!
Leinenweberei – ein Musterbuch vorgestellt von
Traudel Dilcher-Tobey.
Austausch und voneinander lernen bei Kaffee, Tee und Gebäck
ab 16 Uhr. Kosten: 10 Euro

06. November
Museumsfrühstück – Vorstellung „Objekt des Monats“

08. November
Unser Klima – ein Blick auf den Klimawandel Vortrag von Diplom- Meteorologe Günther Fickenscher 19 Uhr. Kosten: 5 Euro

04. Dezember
Museumsfrühstück im Advent und das „Objekt des Monats“

10. Dezember Advent in den Höfen

11. Dezember Advent in den Höfen

Alle Veranstaltungen finden im Veranstaltungsraum im Museum statt, wenn kein anderer Ort genannt ist.

Sonderausstellung 2022:
„Geschafft! Ein neues Museum für Fritzlar“. Die Fotoserie von Philipp Reinbold präsentiert das gesamte Bauvorhaben im Hochzeitshaus vom Erdgeschoss bis zum Dachboden über den Zeitraum von 2017 bis 2020.

Spezielle Führungen:
Führungen auch zu den Sonderausstellungen sind nach Vereinbarung mit Stefanie Mnich möglich

Der Nachhaltigkeit verpflichtet:
Der Museumsverein Fritzlar e. V. verfolgt bei seiner Arbeit folgende nachhaltigen Ziele:
1. Veranstaltungen des Museumsvereins müssen sich an nachhaltigen Kriterien messen lassen.
2. Bildung –
Zugang zu Bildung sichert und verbessert die Lebensbedingungen in unserer Gesellschaft
3. Gesundheit und Ernährung –
bewusst entscheiden für ein gesundes und nachhaltig geführtes Leben
4. Gleichstellung und Beseitigung der Ungleichheit –
den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken
5. Vernetzung mit anderen Akteuren in der Region –
gemeinsam stärker sein
6. Stärkung des Gemeinschaftsgefühls –
„Geht es mir gut – geht es auch dir gut“